Küchen

Das Thema Küche spare ich hier auf dem Blog oft auf, weil es bei mir da nie so viel Neues gibt. Meine Küche habe ich vor nun mittlerweile 17 Jahren gekauft. Damals war es für mich wichtig, dass ich eine Küche nehme, die sehr kompatibel. Zuvor war ich acht mal umgezogen. Ich hatte Wohnungen, in denen immer eine Küche vorhanden war. Meistens welche, die nicht nach meinem Geschmack waren. Darum entschied ich mich für eine Modulküche, mit einzelnen Teilen. Diese können dann je nach Grundriss flexibel gestellt werden – ganz anders wie bei einer Einbauküche logischerweise. Aber schon damals habe ich mich gegen Hängeschränke ausgesprochen. Das wirkte für mich zu massig und zu klobig. Generell bieten Hängeschränke natürlich viel Stauraum. Dennoch bin ich ein Fan von minimalistischem Küchenequipment. Viele Dinge, die sich in den Schränken befinden, werden im Grunde nur selten oder gar nicht genutzt. Hier ist konsequentes Aussortieren unbedingt nötig! Ich habe irgendwann und irgendwo mal ein Zitat gelesen: in der asiatischen Küche werden nur wenige Gerätschaften gebraucht und Gerichte, bei denen man mehr als drei Utensilien bräuchte wären unnötig und ungesund.

Okay, dass ist vielleicht auch wieder dogmatisch, aber braucht man wirklich eine Crepeplatte, einen Sandwichmaker oder ein Cakepopblech oder so was in der Art?? Mein Raclette Gerät geb ich allerdings nicht her und lagere es auf dem Dachboden (wir haben keinen Keller).

Neulich hat mich eine Bekannte nach einem Spritzsschutz gefragt. Ich sollte doch darüber mal schreiben, was man hinter den Herd an der Wand anbringen könnte. Dazu habe ich von der lieben Nina vom Blog labelfrei me einen guten Beitrag gefunden. Klickt doch mal zu Ihr hier rüber, wenn Ihr Euch darüber informieren möchtet.

Ansonsten habe ich Euch neben einem Bild aus meiner Küche, auch Fotos von Küchen aus dem Netz gesucht, die ich einfach toll finde. Vielleicht seit Ihr gerade in der Planungsphase und der Bericht kommt Euch gelegen.

Ach eins noch: habt Ihr eine Ikea Küche und hättet gerne etwas anderes? Es gibt eine Firma, die für Ikea Küchen Korpusse (heißt die Mehrzahl von Korpus so ? 😉 ) Designer Fronten anbietet. Ganz individuell und zum selbstzusammenstellen – sehr schön!

Meine kleine schiefe Küche kennt Ihr ja:

Eine gelebte gemütliche Küche mit kleinen Hängeregalen und Platz für einen Tisch:

gefunden hier

Eine schwarze Wand in der Küche ist auch mega schön. Hier wird noch mit Kupferfliesen aufgetrumpft:

gefunden hier

oder eine Küche mit schwarzen Fronten und süßen rosa Fliesen in Retroformat

gefunden hier

Hier ist Holz an der Wand angebracht und das wirkt ziemlich gemütlich und auch schick:

gefunden hier

Hier ist der Hingucker die ungewöhnliche Fliesenansammlung, die nur punktuell eingesetzt wurde:

gefunden hier

Eine ungewöhnliche Küche sind diese gemauerten offenen Schränke (hier muss man sehr ordentlich sein) und die glänzend pinke Wand – vielleicht nicht mega praktisch, aber dafür mega cool

Die folgende Küche ist irgendwie cool – Fliesen bis hoch zur Decke und tolle Details, wie die Lederschlaufen – auch eine Idee!

gefunden hier

Oder eine Küche, die durch viele bunte Details lebt und es sehr viel zu entdecken gibt:

gefunden hier

Wichtig ist bei allen tollen Küchen: entweder der Boden ist ein Highlight (tolle gemusterte Betonfliesen z.B.), die Wandgestaltung (sprich Fliesen oder anderes), oder die Küchenfronten und die passende und prägnante Deko.

Kommt gut in die neue Woche!! 🙂

8 comments

  1. Sabine says:

    Guten Morgen liebe Julia.
    Die Kupferfliesen gefallen mir besonders gut und auch das Bild mit den rosa Fliesen und den Kupferrohren als Utensilienhalter. Irgendwie doch schöner als Einheits-Einbauküchen, tolle Fotos. Die gemauerten Schränke sind bestimmt irgendwo im Süden Europas. Dir einen guten Wochenstart. lg Sabine

  2. frauvonundsu says:

    Hej Julia,
    das hast Du ganz wundervoll zusammengesucht! Da hat jede für sich ihren eigenen Charme! Mein Favorit wäre wohl die Vorletzte…ja, doch, die würde ich so direkt nehmen!
    Liebe WochenstartGrüße
    Susanne

  3. Uli says:

    Deine Küche ist und bleibt für mich die Schönste! Seitdem ich sie das erste Mal sah, bin ich verliebt! 😉
    Danke aber auch für die anderen schönen Küchen-Fotos!
    Lg Uli

  4. Linda says:

    Huhu Julia,
    uuuh – Küchen sind ein heikles Thema.
    Ich habe hier schon eine Küche drin und was soll ich sagen – es ist nicht die Traumküche, aber es hätte mich weitaus schlimmer treffen können. Farblich und praktisch ist sie wirklich okay.
    Ich find ja die grünen Fliesen ganz toll, wohl aber nicht unbedingt für Küche, ich fände die auch als Highlight im Bad klasse.
    Am besten find ich das letzte Bild, wobei ich doch Hängeschränke bevorzuge. Ich strecke mich lieber nach oben, als mich zu bücken…

    Liebe Grüße,
    LInda

    • Julia says:

      Ach ja, nach oben strecken finde ich tatsächlich auch angenehmer, als bücken. Lustiges Argument, darüber habe ich noch nie nachgedacht!

Schreibe einen Kommentar