Das neue Bett

Vor einiger Zeit hatte ich hier berichtet, dass das schöne alte Bett aus dem Zimmer des ältesten Sohnes rausfliegen muss, da er einfach mittlerweile echt riesig geworden ist und mit den Füßen unten anstößt. Das sorgt natürlich nicht für den nötigen Schlafkomfort und so mussten wir uns davon trennen. Einfach unglaublich – ist er nicht erst gestern geboren worden ? 😉 Gewünscht hatte er sich ein selbstgebautes Bett aus Paletten. Das ist mittlerweile ja nichts besonderes mehr. Unbehandelte Europaletten bekommt man mittlerweile schon günstig (zwischen 12 – 14 Euro) in jedem Baumarkt. Sechs Paletten wurden dafür zusammengeschraubt und gekürzt und eine als Kopfteil verwendet. Oben kam noch ein Brett darauf, dass man es auch als Ablage benutzen kann – anstatt einem Nachttisch.

So aufgeräumt sieht es hier nur aus, weil es neu ist, da geb ich mich keiner Illusion hin 🙂 Egal, so ist das wohl! Eine schöne neue Woche und tolle Herbstferien 🙂

2 comments

  1. Sabine says:

    Guten Morgen liebe Julia,
    ich bin leider kein Fan von Europaletten aus nur einem einzigen Grund. Mir ist das Holz einfach zu rau und ich finde es sehr unpraktisch beim Saubermachen. Vermutlich müsste ich jedes mal einen neune Lappen verwenden, weil der alte Lappen voller Holzschieber und meine Hände ebenfalls wären. In die Zwischenräume kommt man auch nur sehr schwer um den Staub los zu werden, sorry das ist nicht meins, aber es sieht in einem Jugendzimmer sehr schön aus. Dir einen guten Start in die Woche,
    lg Sabine

Schreibe einen Kommentar