Zu Besuch bei Kerstin Teil 1

„Viel zu wenig Zeit!“ – dies war mein Gedanke, als ich nach einem Besuch bei einer wunderbaren Familie wieder in meinem Auto saß. Mein Weg hat mich am Samstag nach Bamberg geführt, in ein Zuhause der ganz besonderen Art. Das es viel zu sehen und zu fotografieren geben würde, hatte ich mir schon vorher gedacht, denn einen kleinen Einblick in das Zuhause von Kerstin, Mot, Yanis und Labradorhündin Paula konnte ich schon auf Kerstins Blog (jansschwester) erahnen. Dort angekommen erwartete mich aber ein Füllhorn an kreativen, bunten und skurillen Ideen! Voller Kreativität und Farbe und liebevollst ausgesuchter Vintage Deko – so kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Man wird von Zimmer zu Zimmer des aus dem Anfang des 19. Jahrhundert stammenden Hauses geführt und weiß vor lauter Eindrücken gar nicht mehr, wo man zu erst hinschauen soll und welche Adjektive man noch verwenden könnte. Viel zu Reden gab es allerdings und als ich nach einem siebenstündigen Besuch die Heimreise antrat, wäre mir noch mehr zu quatschen eingefallen. Kerstin und ihr Mann sind unglaublich gastfreundlich und unkompliziert, ganz so wie es diese Einrichtung, die Ihr gleich sehen werdet, verspricht. Wenn Ihr geglaubt habt, dass mein Zuhause bunt ist, dann werdet Ihr hier nochmal ein nächstes Level in Sachen Farbe und Muster erleben. Vieles von den unglaublichen Sachen ist selbstgenäht, gebastelt oder gestickt und vielleicht nicht für jeden das Nonplusultra. Dennoch ist es unmöglich, dem Charme, dieser liebevoll eingerichteten vier Wänden nicht zu erliegen, denn es drückt so viel Persönlichkeit und spielerische Leichtigkeit aus und man merkt sofort, dass die Menschen die hier leben genau so sind!! Nun viel Vergnügen beim Schauen der bunten Bilder. Da es so viel zu sehen gab, habe ich beschlossen zwei Blogbeiträge zu schreiben. Schnappt Euch einen Cappucino und genießt die erste Ladung Bilder – morgen dann Teil 2!

Vielen vielen Dank an Kerstin und Mot, dass Ihr mir reingelassen habt und für diesen tollen Tag! Kommt morgen wieder für die nächste Dosis bunten Glücks 🙂

10 comments

  1. Monibo says:

    Ein tolles Zuhause in wunderschönen Bildern! Da möchte man sich selber auf einen Kaffee einladen und neugierig von Zimmer zu Zimmer wandeln! Vielen Dank und LG Moni

  2. Sabine says:

    Wow, ich weiß garnicht wohin ich zuerst schauen soll, habe schon gehühlte 50-mal hoch und runter gescrollt. Die Quasten aus Wolle mit dem weißen Vorhang (ich glaube da sind zum Teil alte Taschentücher draufgenäht) und die Lampe aus den Kasperlepuppenköpfen sind eine super Idee. Liebe Kerstin bitte organisiere doch mal einen bunten lustigen Nähkurs mit Deinen wunderbaren Stoffen.
    Herzlichst Sabine

  3. Annabell says:

    Ich bin geflasht, dieses Haus ist ein Gesamtkunstwerk. Da wird jedes noch so kleine Teil in Szene gesetzt und stimmig arrangiert. Die Stoffe, die Farben,so viele verspielte Details,eine Wohnung wie im Märchen,traumhaft.

  4. Jeanett says:

    Ein ganz zauberhaftes Zuhause 😍. Finde die Idee, Heizkörper, die man in der Regel verstecken möchte, grün zu streichen, genial. So wirken sie wie Einrichtungsgegenstände und fügen sich harmonisch ins bunte Gesamtkunstwerk. Die kleinen bunten Holzpantinen sind besonders hübsch. Obwohl es sehr viele Dinge sind, wirkt es dennoch nicht überladen. Danke für den tollen Einblick.

  5. Kathrin says:

    Wow, das ist wirklich bunt , aber mir gefällt es trotzdem sehr, es ist nicht überladen , da an vielen Stellen auch weiße Lücken gelassen wurden und einzelne Dinge dadurch richtig in Szene gesetzt werden , ich habe mich etwas in den „Setzkasten “ an der grauen Wand verguckt, ist der selber gebastelt oder kannst du den Künstler rausbekommen?
    Viele Grüße Kathrin

    • Jans Schwester says:

      Danke Kathrin, freut mich, dass Dir der Setzkasten gefällt!! Ich habe ihn nicht selbst gebaut, er ist aber in der Werkstatt gebaut worden, in der ich arbeite. Die bunte Gestaltung habe ich dann noch passend zum Zimmer meines Sohnes übernommen. Leider sind derzeit alle Kästen verkauft. Viele liebe Grüße, Kerstin

      • Kathrin says:

        Dann bist du also die Künstlerin die ihn selber gestaltet hat, der Kasten ist ja sozusagen nur die „Leinwand“, gefällt mir sehr die Kombi von schwarz weißen Hintergründen und orange , besonders das Dolce und Gabana Logo mit der Mülltonne daneben. Da müsstest du echt mehr in dem Stil gestalten.
        Viele Grüße Kathrin

  6. dörte says:

    Achja, mein Lieblingsblog, wo leider schon sooo lange gar nix mehr passiert 😉 Ich liebe Kerstins Zuhause und wünschte, mein Freund wär so entspannt, so wohnen zu können. Ein bißchen ist es hier auch so, aber lange nicht so wunderbar überall bunt und herrlich anzuschauen. Liebe Kerstin, schreib doch mal wieder auf dem Blog 🙂
    Und dir liebe Julia vielen Dank für diese wunderbaren Fotos!! Da wär ich ja so gern dabei gewesen.

    Liebe Grüße
    dörte

Schreibe einen Kommentar