Alles Kartoffel, oder was?

Es hat ganz klar Vorteile in der Stadt zu wohnen! Aber auch Nachteile, wie z.B. keinen eigenen Garten zu besitzen. Gut, wir haben die riesige Terasse, aber um Kartoffeln anzubauen, reicht der Platz dann doch nicht 😉

Weil ich es aber wichtig finde, den Kindern zu vermitteln, woher das, was wir essen kommt, gehen wir jeden Herbst auf den Kartoffelacker und ernten unsere Kartoffeln selbst. Das macht echt Spaß!

IMG_8122

Dieses Jahr hatte der Bauer sogar stylishe PalettenbÀnke und Tische selbstgezimmert, damit sich alle nach dem Ernten noch ausruhen konnten.IMG_8124

Das Beste, was man aus Kartoffeln herstellen kann, sind laut meinen Kindern, Kartoffelpuffer mit Apfelbrei. Unser Lieblingsrezept bekommt ihr darum auch:

1 kg Kartoffeln

5 El Weizenmehl

1,5 Teel Salz

frisch gemahlener Pfeffer

4 Eier

3 El Sonnenblumenöl

Öl zum Ausbacken

Apfelbrei

Kartoffeln schĂ€len, waschen und mit einer grobe Rohkostreibe in feine Streifen raspeln. ÜberschĂŒssige FlĂŒssigkeit abgießen, mit Mehl, Salz und Pfeffer vermengen. Eier dazugeben und grĂŒndlich vermengen. Öl in der Pfanne erhitzen und aus jeweils einem Eßlöffel Kartoffelteig kleine Puffer ausbacken. Sowie die RĂ€nder braun werden, Puffer wenden. Den Teig in der SchĂŒssel immer wieder umrĂŒhren. Auf KĂŒchenkrepp abtropfen und mit Apfelbrei servieren.

IMG_8130

IMG_8151

IMG_8156

IMG_8171FĂŒr die nicht ganz so Fleißigen gab es schon geerntete Kartoffeln.

IMG_8172

IMG_8188

 

Und der Acker nebenan hielt noch ein paar wunderbare Blumen bereit.

IMG_8204

Nun gibt es Wochenlang Gerichte mit Kartoffel! 🙂 Und was ist so Euer Standardrezept?

10 comments

  1. Steph says:

    In der Tat ein cooler Bauer … der solche Sitzgelegenheiten zur VerfĂŒgung stellt. Kartoffeln gibt es fĂŒr mich schon eine ganze Zeit nicht mehr, wie auch andere Kohlenhydrate. Aber das Lieblingsessen meines Mannes ist nach wie vor der klassische Reibekuchen mit Apfelmus. Gut, dass es die Schwiegermutter gibt :-).

    Guten Wochenstart,
    Steph

  2. Katharina says:

    Hallo Julia,

    Kartoffeln ernten finde ich total aufregend, weil man ja nie weiß, was an der Pflanze alles dran hĂ€ngt! Wir haben dieses Jahr fast 10 Kilo aus unserem Hochbeet geerntet und das fĂŒhlt sich richtig toll an! Mmmh, die Reibekuchen sehen super lecker aus, die mache ich die Woche auch mal!

    Liebe GrĂŒĂŸe

    Katharina

  3. Alex says:

    Das ist toll, selber Kartoffeln ernten, meine erste Ernte dieses Jahr war ein Veruch, â˜ș aus ausgetriebenen kleinen Kartoffeln im mörtelkĂŒbel, nĂ€chstes Jahr in perfektion. Bei uns heißen die leckeren Puffer, Kröbbelcher-oder Krebbelche und ich liebe es mit Apfelmus. Kartoffelsuppe ist mein 2 liebstes Herbstkartoffelrezept. l.g Alex

  4. koni says:

    der klassiker pellkartoffeln mit krĂ€uterquark, aus den resten bratkartoffeln (ĂŒberhaupt das beste), backofenkartoffeln und wenn der ofen schon mal heiß ist, ein paar spalten hokkaido oder pastinake in wĂŒrfeln dazu,… ich lieeeebe kartoffeln, meine kerle leider nicht so. fĂŒr meinen sohn könntens jeden tag nudeln sein 🙁
    hab eine schöne kartoffelwoche
    koni

Schreibe einen Kommentar