Burger nach Art des Hauses :-)

Erstmal viiielen Dank für Eure Frotteeliebesbekundungen gestern! Ich hatte wirklich auch mit Frottee – Hassern gerechnet 😉 . Und grundsätzlich überhaupt mal Danke für Eure Kommentare – es macht großen Spaß etwas zu schreiben, wenn auch etwas zurück kommt 🙂

Manchmal muss es schnell gehen mit dem Essen! Und damit meine ich nicht nur die Zubereitung! Und neulich habe ich gelesen, dass auf die Weltbevölkerung umgerechnet 8 von 10 Menschen mit den Fingern essen – also ohne Besteck! Hätte ich nie geschätzt, dass das doch so viele sind.

Heute waren es mal fünf mehr, denn es gab Burger nach Art des Hauses, mit Schafskäse, Champignons, Rucola und Tomaten!

IMG_7189

So habe ich die Burger gemacht: pro Burger: einen Schafskäse halbieren und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Die kleingeschnittenen Pilze gleich ebenfalls mit dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und ein bischen Paprikapulver würzen. Die Tomaten halbieren. Den Rucola waschen und trocken schütteln. Das Brötchen kurz aufbacken. Ober und Unterseite mit Ketchup und Mayonaisse bestreichen, den Schafskäse darauf geben. Anschließend die restlichen Zutaten dazu belegen und fertig ist´s! Yummy!

IMG_7184Einen tollen Mittwoch Euch allen!

9 comments

  1. Sabine says:

    Die Schafskäsevariante kenne ich noch nicht, ist aber eine sehr gute Alternative zu den selbstgemachten Buletten.
    Mensch dem Horst geht es echt gut bei Dir liebe Julia.
    LG Sabine

      • Sabine says:

        Nicht direkt aus Fulda, aber auch nicht aus Berlin. Und immer wenn wir gerade dort (in Berlin) waren, dann muß ich einfach Buletten statt Frikadellen sagen. LG

  2. annabell says:

    Lecker sieht dein vegetarischer Burger aus. Da bekomme ich richtig Hunger. Als Alternative zu Ketchup un Majo könntest du mal Ajvar ausprobieren, das passt super zu Schafskäse. Lg

Schreibe einen Kommentar zu Antje Antworten abbrechen