Vorher/ Nachher kleine Stadtwohnung

Heute gibts mal wieder eine umgestaltete Bude zu sehen – ein Vorher/Nachher Projekt an dem ich kürzlich gearbeitet habe.

Eine kleine Stadtwohnung, die möbliert vermietet werden soll, durfte ich nach dem Auszug des Vormieters aufhübschen. Die Wohnung war nicht so einfach zu verbessern: schmale Räume ohne direktes Sonnenlicht mit ungünstigem Schnitt. Ein Pluspunkt: die Raumhöhe !

Alle Wände waren vorher weiß. In Räumen ohne direktes Sonnelicht, wirkt dies nicht hell, sondern fahl. Das Weiß wirkt immer schmutzig und nicht einladend.

Momentan sind Brauntöne sehr angesagt. Damit es nicht zu dunkel wirkt, habe ich mich für ein Helles Beige/Sand im Wohnraum entschieden und ein Schokobraun im Schlafzimmer. Der seltsame Stehtisch und auch die anderen Couchtische, die in der Wohnung rumstanden sind rausgeflogen, die wirkten sehr billig. Auch hier war an jeder Wand immer ein Bild mittig gehängt worden. Das sieht in den seltensten Fällen stimmig aus, sondern einfach nur zusammenhangslos.

VORHER:

NACHHER:

Ich bin total fasziniert von der Wirkung von Pink, Braun und Orange in Kombination. Das wirkt so kraftvoll und außergewöhnlich leuchtend im Raum. 🙂

9 comments

  1. Janina says:

    Das ist wieder so schön geworden, Julia! 😍 Würde mich sehr wohl fühlen!
    Woher hast du das Bison Bild??? Das brauche ich für die Jungs!!! Die stehen dermaßen auf Bisons 🤣

    • Julia says:

      Huhu liebe Janina,
      Dankeschön! Das Bild ist von Tedox. Es ist echt toll, da es auf Aludibond aufgezogen ist. Ich dachte allerdings es sei ein schottisches Hochlandrind, aber da bin ich nicht so bewandert 😉 lieben Gruß

  2. Jana says:

    Ich kann ja gar nicht glauben, wie schön das ist. Wenn man mir von der Farbkombi erzählt hätte, hätte ich „neeeeee“ gesagt, aber es ist echt top geworden!

Schreibe einen Kommentar zu tine Antworten abbrechen