Buntes Papier und Give-away

Enthält unbezahlte Werbung

Na endlich gibts wieder einen Blogbeitrag. Falls Ihr Euch schon gewundert habt, wo ich abgeblieben bin, dann kann ich Euch beruhigen. Ich war für zwei Tage am Tegernsee beim Bloggertreffen der Gmundner Büttenpapierfabrik eingeladen. Danach hat mein Rechner den Geist aufgegeben und es hat einige Tage gedauert, bis ich nun wieder online sein konnte. Ja, so ist das manchmal.

Vielleicht fallen Euch manchmal Kataloge oder Papier in die Hände, vom dem Ihr denkt es sei besonders schön. Die Optik und die Haptik ist toll und es hat eine wunderbare  Farbe. Dann ist es mit großer Wahrscheinlichkeit ein Papier vom Tegernsee – genauer gesagt aus der Gmunder Papierfabrik. Dort wird seit fast 200 Jahren weltbekanntes Büttenpapier hergestellt. Sehr idylisch gelegen im hübschen Tegernseetal könnt Ihr die Papierfabrik auch besichtigen, wenn es Euch interessiert und in der Nähe seid. Es ist wirklich spannend zu sehen, woher das tolle und vielfältige Papier kommt. Ein Besuch im fabrikeigenen Shop und Restaurant, direkt an der Mangfall gelegen kann ich Euch ebenfalls wärmstens empfehlen.

Auch wenn Ihr jetzt gerne viele technische Arbeitsschritte hättet lesen wollen, mit denen kann ich Euch nicht dienen – sondern einfach nur ein paar bunte Eindrücke:

Ich möchte Euch gerne etwas von dort schenken: Ich verlose ein Gmunder Projektbuch in Leinen gebunden (ganz edel und als Tagebuch oder Notizbuch zu nutzen) und ein schönes Jahrbuch mit tollen Fotos im Wert von ca. 40 Euro. Wer dies gewinnen will, hinterlässt einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag bis zum 31.01.2018.

Vielen Dank an Gmundpapierfarbrik und viel Glück an Euch  🙂

16 comments

  1. andrea says:

    liebe julia, schönes papier ist doch etwas ganz feines. ich bin immer ganz ehrfürchtig im schreibwarenladen. von daher würde ich mich freuen, wenn die zwei schmuckstücke den weg zumir finden. in der fabrik war es bestimmt spannend. das foto mit dem telefon macht mich ganz wehmütig…liebe grüsse und eine schöne woche, andrea

  2. Sabine says:

    Ich hatte mir letztes Jahr einige Postkarten aus diesem wunderbarn Papier gekauft, diese finde ich immer auf der Kunstwoche in der Rhön. Es war bestimmt sehr spannende zu sehen, wie das Papier dort entsteht. Gerne hüpfe ich auch in den Lostopf. Dir einen feinen Sonntag Abend. lg Sabine

  3. Kali says:

    Hallöchen, das stell ich mir auch interessant vor zu sehen wie Papier hergestellt wird, ich mag ja schönes und hochwertiges Papier. Da hüpfe ich gerne in den Lostopf.

    Viele Grüße,
    Kali

  4. Nuray says:

    Da möchte ich auch mal hin. Ich liebe Papier, erst recht wenn es qualitativ und schön bedruckt ist. Danke für den Beitrag. Ich versuche gerne mein Glück. Liebe Grüße, Nuray.

  5. Steffi says:

    Liebe Julia,
    da versuche ich gern mein Glück und bin dabei.
    In der Vergangenheit lagen besondere Schreibhefte oder Karten immer lang blanko bei mir, ich dachte viel zu Schade zum Beschreiben. Aber es gab einen Sinneswandel.Die Sachen sind schließlich zum Benutzen da, also werden sie jetzt viel schneller beschrieben oder bemalt und das macht soviel Freude.
    Beste Grüße Steffi

Schreibe einen Kommentar