Nachhaltigkeit

Um das Thema Nachhaltigkeit kommt man nicht mehr herum, bzw. nicht mehr daran vorbei und das ist auch gut so. Hier bei mir wird es nicht hauptsächlich behandelt, aber ich versuche zumindest an vielen Stellen, nachhaltig zu leben. Meine Vorliebe für Flohmarktsachen kennt Ihr ja und auch bei Kleidung versuche ich an erster Stelle gebraucht zu kaufen – für mich genauso wie für die Kinder. Das gelingt nicht immer, aber sehr oft. Heute mag ich Euch einen Einblick in mein Schlafzimmer geben, genauer gesagt auf die Wand gegenüber vom Bett. Die Regale, die hier viele Jahre hingen sind weg ( ich habe sie in einem Apartment, dass ich einrichten durfte weiterverwendet) und die tolle Hang it all Garderobe aus dem Esszimmer hängt nun hier. Auch mein Lieblingsporträt von Paula Modersohn-Becker ist hier nun wieder zum Einsatz gekommen. Anstatt Neues zu kaufen, wechselt alles öfter mal den Platz und wirkt so immer neu. Das Kleid an der Garderobe ist ein Lieblingsstück von mir. Ich habe es vor einigen Jahren in Amsterdam in einem Second Hand Laden gekauft, da ist tolle Stücke finden natürlich besonders einfach.

Die Decke, die Ihr auf dem Bett seht, ist leider noch nicht fertig. Sie ist mein Langzeitprojekt und wird immer weiter ergänzt. Ich habe vor 10 Jahren in einem Container Stoffbücher gefunden. Es waren Stoffbücher von ganz hochwertigen Stoffen aller Art. Ich habe diese Stoffstücke aus den Büchern rausgeschnitten und zusammengenäht. Dies mache ich nicht besonders ordentlich oder mit einem bestimmten System, sondern einfach aus dem Gefühl und selbstbeigebracht. Sicherlich ginge das proffesioneller, aber ich habe Spaß daran, aus „Müll“ so etwas einmaliges zu schaffen. Hin und wieder ergänze ich ein Rechteck aus einem alten Kleidungsstück, dass ich noch mag, aber vielleicht nicht mehr trage. Viel fehlt nicht mehr und dann reicht es als Tagesdecke für das komplette Bett.

Vielleicht habt Ihr ja auch Lust auf so ein Projekt und habt alte Stoffreste oder alte Kleid und Zuhause, aus denen man schöne Rechtecke rausschneiden kann?

Ganz schöne Frühlingsgrüße zu Euch!

2 comments

  1. Sabine says:

    Mir gefällt die Garderobe im Schlafzimmer viel besser und die Idee mit dem entsorgten Stoffmusterbuch ist super. Was für eine Verschwendung, man hätte auch kleine Lavendelsäckchen oder kleine Tücher bür Babys daraus nähen können. Schön ist auch, dass Du nicht alle Rechtecke gleich groß gemacht hast. Tolles Einzelstück. Dir ebenfalls einen tollen Frühlingsanfang.
    lg Sabine

  2. Petra says:

    Gefällt mir dass deine Decke immer noch wächst:) Ich nehme gern vorhandene Dinge für meine Projekte. Oft wird dann ein Möbelstück einfach neu angepinselt und schon schauts anders aus.
    LG Petra

Schreibe einen Kommentar zu Petra Antworten abbrechen