Das fröhliche Apartment und Schrank Make-Over

Eine Wohnung, die so viele bunte Farben hat, macht mich immer fröhlich. Ich hoffe, Euch geht es ähnlich, denn ich schicke mal ins trübe Wintergrau ein paar bunte Fotos raus. Sie kommen aus der Wohnung, die ich gerade fertig eingrichtet habe.

Für dieses Miniapartment habe ich mir ein Tapetenpatchwork überlegt. Aus Restrollen vom Tapetenhändler meines Vertrauens (die man, wenn man lieb fragt und mit den Augen klimpert, kostenlos bekommt), habe ich einfach Stücke in gleicher Größe abgeschnitten und diese wild durcheinander geklebt, so dass ein Patchworkmuster herauskommt. Dies schaffen sogar Tapezieranfänger, da die zu klebenden Stücke ja wirklich klein sind. Man muss lediglich darauf achten, dass man mit dem Muster abwechselt. Der Effekt ist echt schön und es spart das Bilderaufhängen, weil die Wand dann schon wie ein großes Bild wirkt.

Für den Rest des Raumes habe ich mich für eine schlichte Farbe entschieden, die auch in der Tapete enthalten ist, damit sich die Farbe wiederholt. Ein pastelliges grauviolett ist es geworden. Dazu kombiniert habe ich türkis. Ich hatte bei einer Haushaltsauflösung ein altes braunes Küchenbuffet gekauft. In Braun ist es aber sehr dominant und schon durch die Größe für so kleine Wohnungen, oft erdrückend. Darum habe ich es einem Make-Over unterzogen. Das Oberteil ist nun weg (es steht in der Wohnung neben an und Ihr werdet bald sehen, was ich damit cooles gemacht habe) und das Unterteil dient nun türkis lackiert als Sideboard und TV Möbel und ist damit das Highlight der Wohnung.

Obwohl dieses Apartment von der Grundfläche her seit langem das Größte ist, war es trotzdem sehr schwierig einzurichten. Dadurch das eine Seite komplett mit einer Fensterfront gebaut ist und die andere Seite zwei kleine Nischen hat, war schnell klar, wo Bett und Küche hingehören.

VORHER:

NACHHER:

Es ist wirklich ganz einfach alte braune Möbel umzulackieren. Die Oberfläche muss Echtholz sein. Diese raut Ihr mit Schleifpapier leicht an, säubert dann den Staub weg und lackiert mit einem guten Lack auf Wasserbasis und einer Schaumstoffrolle (für die Ecken und Kanten noch einen Pinsel) darüber. Der Anstrich muss je nach Farbton zwei-bis dreimal erfolgen und schon habt Ihr ein tolles neues Möbelstück 🙂

P.S. Die Couch ist nicht so mein Fall, ich musste sie aber verwenden, dass war Teil der Challenge 😉

9 comments

  1. Sabine says:

    Das braune Küchenbuffet ist in türkis ein echter Hingucker, macht Lust auf Frühling. Der bunt gestreifte Korbübertopf ist mein Favorit, die schlichte Wandfarbe top zu dem Patchwork-Mix. Hast Du wie immer super gut hinbekommen. lg Sabine

  2. Schwedenmädchen says:

    Das ist echt suuuuper geworden Julia – ich liebe das Buffet in türkis 🙂 So ein ähnliches hast Du ja auch in Deinem Buch verwendet (da guck ich nach wie vor immer wieder rein – ich mag es einfach so sehr!) – ich bin also schon gespannt, wie Du diesmal das Oberteil verwendet hast!!

    Die Wandfarbe gefällt mir sehr, kann das die „Melodie der Anmut“ von Alpina Feine Farben sein?? Wunderschön auf jeden Fall!

    Alles Liebe, Claudia

  3. H. says:

    Ein wahrer Hingucker diese frische türkische Farbe vor der Patchworktapete , so angenehm die Kombi mit dem gestrichenen Farbton, super harmonisch

  4. Niclis says:

    Das ist eine tolle Idee, das Tapeten-Patchwork! Muss ich mir unbedingt merken! Wenn demnächst meine großen Jungs ausziehen und ich ihre Zimmer neu herrichten muss, wäre das eine gute Sache für’s Gästezimmer!

  5. Josch says:

    Wow! Tapetenpatchwork und Buffet strahlen so frisch. Das ist cool! Da bekommt man gleich Lust, Möbel zu lackieren und den Frühling ins Zimmer zu holen.

  6. Frauke says:

    Vielen vielen Dank für diese Anregung! Ich habe ein ganz ähnliches zweiteiliges Buffet zuhause und hadere seit Wochen mit mir, ob es rausfliegen soll… Eben weil groß, dunkelbraun, schreit nach Großmutters guter Stube… Aber das gefällt mir richtig gut! Ich denke, ich gebe ihm eine Chance und versuche es mit einem Anstrich.😊

    Deswegen mag ich deinen Blog so- man bekommt jedes Mal eine schöne Anregung, wie man mit seinen bestehenden Möbeln arbeiten kann anstatt alles neu zu kaufen…

    Liebe Grüße,
    Frauke

  7. Franziska says:

    Liebe Julia,
    So unglaublich gerne schaue ich mir deine Umstylings an. Jede Wohnung rictest du sehr kreativ und einzigartig ein. Ganz besonders mag ich, dassdie du alte und teilweise neu lackierte Möbel verwendest. Dafür habe ich nämlich auch ein großes Herz und dementsprechend viele solche Exemplare gibt es in unserer Wohnung.

    Die Wandfarbe ist diesmal nicht so meins, aber dafür finde ich das Tapetenpatchwork und das türkise Buffet wunderschön. Mal wieder ein fröhliches Zuhause, das du geschaffen hast.

    Liebe Grüße, Franziska

Schreibe einen Kommentar