Die neue Küche

Beitrag enthält Werbung

Die neue Küche ist zwar etwas übertrieben – aber die neue Küchentapete ist an den Wänden – und somit auch wieder ein neues Raumgefühl. Es gab zwar auch die Überlegung, neue Küchenmöbel anzuschaffen, aber es ist bei der Überlegung geblieben. Der Raum ist einfach zu schwierig: fast 500 Jahre alte und megakrumme Wände und Böden, kein rechter Winkel und Durchgangszimmer machen es einem nicht einfach, eine normale Küchenzeile aus dem Küchenstudio funktioniert hier überhaupt gar nicht, also bleib ich einfach bei meinen mittlerweile 18 Jahre alten Küchenmöbeln.

So habe ich mich darauf beschränkt, die vier Jahre alte Marimekko Tapete, die viele von Euch so geliebt haben abzureißen. Ich mochte sie auch noch sehr gerne, aber ich liebe ja auch Veränderungen! Auf jeden Fall wollte ich wieder eine Mustertapete haben. Der Raum lebt dadurch auf und wirkt wie angezogen mit einem hübschen Kleid. Auch war es mir wichtig, dass die neue Tapete an jede Wand kommt. Es ist nicht zuviel des Guten, da der Raum zwei Türen hat, und auch Schränke davor stehen und so kommt die Tapete einfach besser zur Geltung und die Küche wirkt nicht unruhig.

Aber für was habe ich mich nun entschieden? Bestimmt kennen viele von Euch den bereits 1982 verstorbenen schwedischen Designer Stig Lindberg? Er hat viele tolle Dekore für Geschirr entworfen (das Bekannteste ist glaub ich das Bersa mit den kleinen grünen Blättern). Ich habe mich in eine Tapete verliebt, die aus seiner Feder stammt – HERBARIUM. Viele kleine Blüten und Blätter in sehr hübschen Farben auf weißem Grund. Einfach wunderschön und zeitlos und doch besonders – und wie ich finde besonders einfach zu kombinieren, da sehr viele Farben darin vorkommmen.

Ich habe diese Tapete bei dem Shop feine-tapeten gefunden. Dort gibt es wirklich unglaublich tolle und besondere Tapeten, sehr viele skandinavische Marken und Designer und einfach die beste Auswahl. Ich kann Euch wie so oft nur dazu ermuntern, Euch auch mal an eine Tapete heran zu trauen – es macht einfach Spaß in Räumen mit Tapete zu leben. Apropros: seit ich für einen anderen Auftraggeber darauf achten muss, dass Farben und Tapeten schadstoffrei sind, fällt mir bei meiner neuen Tapete positiv auf, dass sie in Schweden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wurde und absolut ohne formaledhyd und sonstige Schadstoffen auskommt, ein Aspekt, der nicht unerheblich ist, wenn man einmal mit giftigen Bausubstanzen in Berührung gekommen ist. Aber nun wollt Ihr bestimmt sehen, wie es aussieht, oder?

Also hier nochmal VORHER:

Und so sieht es jetzt aus:

Der Raum wirkt nun etwas wärmer, da die neue Tapete kein Schwarz enthält – schon erstaulich, was das ausmacht. Die Deckenlampe ist auch neu – ist es Euch aufgefallen?

Dann schaut doch mal bei Euch so in der Wohnung herum, welcher Ecke Ihr ein Make-Over mit einem Wandkleid gönnen würdet – es lohnt sich! Liebe Grüße Julia

Vielen Dank an feine-tapeten.de für die Kooperation

21 comments

  1. Katrin says:

    Sieht sehr gut aus! Sowohl vorher, als auch nachher 😉
    Haha, mit würden mehrere Ecken einfallen, die ich tapezieren würde! Aber streichen ist halt deutlich einfacher. Vielleicht muss ich mir mal ein „Übeeck“ suchen…
    Ich hoffe es hat zeitlich noch für das Fotoshooting gereicht!?
    Viele Grüße Katrin

  2. Gabriele Kirchner says:

    Liebe Julia! Gefällt mir sehr gut, sowohl die Tapete als auch die Lampe! Ich bin immer wieder überrascht und begeistert, wie sich der gesamte Raum mit relativ wenig Aufwand komplett verändern lässt. Wirklich sehr cool! LG, Gabi

  3. stephi says:

    Wow! Schaut richtig toll aus! Die neue Lampe ist mir gleich aufgefallen.
    Ich finde diese „zusammen gestückelte“ Küche um Welten schöner als 0815 Standard Küchenstudio Küche (wobei es hier natürlich auch Ausnahmen gibt und letztlich ist es ja Geschmackssache).

    Meine Küche ist vom Schreiner, auch irgendwie 0815, versuche zwar durch Farbe, Bilder und Musterteppich die Küche lebendiger wirken zu lassen, jedoch bekommt sie einfach (noch) nicht den Charme, den so ein schiefes Haus schon von alleine mitbringt.

    Sehr gelungen!
    Wenn ich groß bin und im Lotto gewonnen habe, dann kaufe ich mir ein ganz altes Haus das ich von oben bis unten herrichte 😀

  4. frauvonundsu says:

    Hej Julia,

    Dein MakeOver mag ich sehr!
    Da bekommt man gleich Lust auf Frühling!
    Ich möchte unbedingt im Schlafzimmer die Wand hinter dem Schrank (die Schrankwand also 😁) mit Tapete versehen. Allerdings schreckt mich die Höhe ein bisschen… wird schon werden. Irgendwie. Irgendwann.
    Zunächst ist aber neue Farbe fürs Wohnzimmer geplant.
    Was passiert denn bei Dir als nächstes?

    Liebe Grüße
    Susanne

  5. Nuray says:

    Der warm-kalt Unterschied ist enorm. Die neue Tapete gefällt mir sehr viel besser.. Tapete an sich ist mega cool 🙂
    Super hübsch!
    Liebe Grüße, Nuray.

  6. Nuray says:

    Julia, der warm-kalt Unterschied ist enorm. Die neue Tapete gefällt mir sehr viel besser.. Tapete an sich ist mega cool 🙂
    Super hübsch!
    Liebe Grüße, Nuray.

  7. Christel says:

    Ich bin schockverliebt in deine neue Tapete und in die ganze Küche!! Ich finde alles passt wunderbar zusammen. Geniess das neue Wohngefühl!!

  8. Sabine says:

    Liebe Julia,
    Deine neue Tapete hat mich soeben umgehauen, sie ist mein absoluter Favorit von allen. Bei mir ist eindeutig auch die Küche dran und das schöne Muster Deiner Tapete könnte ich super gut vorstellen. Das schöne florale Muster erinnert mich irgendwie an das neue Geschirr „Amazonia“, der Nachfolger vom auch sehr hübschen „Acapulco“. Die Verwandlung ist Dir sehr gut gelungen.
    Viele Grüße, Sabine

  9. Pamela says:

    Kompliment! Eine sehr schöne Tapete und sie passt super. Sehr stimmig zu den Möbeln und harmonischer als die vorherige, die durch die starken Kontraste Unruhe ausgestrahlt hatte (finde ich).

  10. Angela says:

    Hey Julia, ein richtig schönes Muster, finde ich, dabei mag ich Blumenmuster sonst nicht besonders. Meine erste Assoziation geht an meine Oma: Die hatte auch eine Blumentapete in der Küche. Bitte nicht falsch verstehen, es sieht nicht „altbacken“ aus bei dir; außerdem war meine Oma cool =) Die Tapete hatten meine damals vier-jährigen Cousinen ausgesucht, und meine Oma hatte auch die Decke bekleben lassen für noch mehr Flower Power. Wir haben uns als Kinder immer unter der Decke im Kreis gedreht bis alle Farben verschwommen sind. Die „Erwachsenen“ fandens hingegen grauenhaft.
    Kleiner Schwank aus meinem Leben 😉
    Viele Grüße!

  11. dörte says:

    OH WIE SCHÖN!!! Paßt auch super zu Den Fliesen und dem utensilo, wirken viel besser so. Will ich auch! (Ich seh meinen Freund schon vor mir… na muß auch so mit mir einiges aushalten..)
    Lieber Gruß
    dörte

  12. gabriela says:

    Bin ein Fan von deinen Veränderungen und wie du das mit leichter Hand gestaltest. So schön unkonventionell und mit einem Gespür für Farben und Musterkombinationen, einfach toll….

  13. Mila says:

    Hallo Julia,

    die neue Tapete ist sehr schön :O), obwohl die alte Kompotti ja auch schön war… aber ab und zu ein Tapetenwechsel muss mal sein :O)
    Liebe Grüße
    Mila

Schreibe einen Kommentar