Die neue Wand im Esszimmer

Schon seit Jahren bin ich ein großer Fan von einem Vintagegemälde. Es stammt von dem russischen Maler Vladimir Tretchikoff aus dem Jahr 1952 . Darauf zu sehen eine Chinesin, ein Mädchen, dass der Maler zufällig in einer Wäscherei in Südafrika traf und sie bat, ein Porträt von ihr anfertigen zu dürfen. Dieses Bild ist wohl sein bekanntestes Werk und es wird aufgrund des verwendeten Hauttones auch „the green lady“ genannt.

Da ich aber noch auf keinem Flohmarktbesuch ein Druck des Gemädes gefunden habe, war ich unglaublich angetan, als ich eine Tapetenfirma aus Südafrika gefunden habe, die viele Gemälde von Tretchikoff auf Tapete druckt. Und warum denn ein kleines Bild kaufen, wenn man es auf einer ganzen Wand haben kann 🙂

Die Wand hinter dem Esstisch ist eigentlich seit 10 Jahren unverändert und so habe ich mich dazu entschieden, das das Chinese Girl nun hier wohnen darf.

Ich bin wirklich total happy mit der neuen Wand, die Wirkung ist echt mega gut 🙂

5 comments

  1. Petra says:

    Also…WOW! Deine Chinesin passt echt wie die berühmte Faust aufs Auge. Es wirkt schon auf den Bildern grandios, wie sieht das dann erst in echt aus!

    LG Petra

  2. Sabine says:

    Typisch Julia,
    eine Tapentenfirma aus Südafrika, ist ja sooo normal wie nur irgendwas. Sieht super aus und passt ganz toll in Euer Esszimmer. Dir einen guten Wochenstart.
    lg Sabine

Schreibe einen Kommentar