Drei Stunden Zeit und 200 Euro

Ich komm mir schon vor, wie beim Speed Dating oder auf der Rennstrecke beim Reifenwechsel. Dieses Mal musste es noch schneller gehen und das Budget war noch geringer: verschönere zwei kleine Einzimmerapartments in drei Stunden und mit maximal 200 Euro. Okay! So habe ich mich der Herausvorderung gestellt und bin ins hessische Gießen gefahren, wo sich die Wohnungen befinden. Die Möbel waren allesamt schon vorhanden und sollten auch weitestgehend so bleiben. Da die Zeit dieses Mal wirklich knapp war, habe ich mich für einen Trick entschieden. Statt die ganzen Wände zu streichen, habe ich nur Farbfelder gemalt, mit einer Restfarbe, die ich noch übrig hatte. Der Effekt hierbei ist, nichts abzukleben, keine akkuraten Kanten zu malen. Dadurch bekommt man einen interessanten und coolen Effekt und es geht wie Ihr Euch schon denken könnt noch schneller 🙂

Viel Wind bei der Gestaltung machen immer Bilder und Kissen. Das geht Ruck-Zuck und kostet nicht viel. So habe ich viele Bilder vom Flohmarkt und aus dem Sozialkaufhaus und ebenso die Kissen. Ein wenig Grünzeug und noch ein zwei Regale, dass ist gar keine Hexerei. Das teuerste Stück war eine Hängeleuchte aus dem Baumarkt für 49 Euro, statt dem Deckenstrahler. Das musste aber wirklich sein, macht viel her. Und fertig ist das Styling!

Was meint Ihr!?

VORHER:

NACHHER:

Und dieses Apartment VORHER:

NACHHER:

Die Gardinen geben einem Raum auch gleich nochmal einen Schliff. Die alten habe ich ersetzt, ich hatte Glück reduzierte im Baumarkt gefunden zu haben. Fertig ist die Aufgabe!

6 comments

  1. Janina says:

    Ich finds total cool wieder 👍🏻 Du hast echt super kreative und wirkungsvolle Ideen 🤗 Ich wünschte ich könnte das auch 😘

  2. Gabriele Thunecke says:

    Deine Kreativität ist unübertroffen! Erhalte dir deine Spontanität! Aufgabe sehr gut gelöst.Weiter so.
    herzlichst Gabriele

  3. Petra says:

    2 Räume, 3 Stunden, 200 Euro-Krass. Na wenn das wer mit Bravour meistert dann Du! Ich hätte schon 3 Stunden zum überlegen gebraucht was ich machen würde*g*
    LG Petra

Schreibe einen Kommentar