Badezimmer in neuer Farbe

Beitrag enthält Werbung

Das Gelb ist weg! Zwei Jahre lang war mein Badezimmer in einem satten Gelbton und nun ist es APRICOT (davor war es LILA und davor MINT). Ich habe über Stylique die Wandfarbe von Anna von Mangoldt getestet und zeige Euch hier heute das Ergebnis. Zu erst war ich etwas enttäuscht, als ich den Farbeimer geöffnet habe, denn der Farbton sah im Eimer wenig spektakulär aus: irgendwas zwischen Beige und Teewurstfarbe. Nach ein paar Bahnen war ich dann aber verliebt in den Farbton, der wohl erst auf den zweiten Blick und an der Wand sein Können zeigt. Ein ganz super harmonischer Ton, der sich prima kombinieren lässt. Toll dazu sehen, Zitronengelb, Schwarz, Türkis oder Mint aus aber auch Beerentöne oder Tomatenrot/Orange – damit hab ich es kombiniert. Die Farbe ist nicht so hart und langweilig wie Weiß und ist trotzdem hell und freundlich und wie gesagt ein super Kombipartner.

Die Qualtität der Farbe ist ebenfalls toll gewesen. Durch den hohen Kreideanteil hat sie super gedeckt, nicht gerochen und so gut wie nicht getropft. Schaut doch mal bei Stylique, die haben noch mehr Farben im Sortiment!

5 comments

  1. Simone Birkenbach-Ruhl says:

    Hallöchen … das sieht ja super schööön aus … wie ein ‚Wohnzimmer‘ … sehr dezent …. und mal etwas anderes wie bei mir (alles in weiß) … Ich habe gerade auf Stylique nachgesehen … hat die Farbe eine genaue Bezeichnung? … oder hast Du sie mischen lassen? …
    LG Simone

    • Julia says:

      Hallo liebe Simone,
      die offzielle Bezeichnung der Farbe ist tatsächlich Apricot! Keine Nummer oder so, einfach nur Apricot1 Vielen Dank und liebe Grüße,Julia

  2. Pamela says:

    Das Bad sieht sehr schön und wohnlich aus! Ich mag Bäder ohne Fliesen – mit Kindern halt etwas gewagt 😆 beim baden. Echt toll, auch der Waschtisch.

  3. Sabine says:

    Teewurst finde ich super da ich kein Apricot-Fan bin, aber mal im ernst, ist toll geworden. Auch wenn es für Julia etwas zu dezent ist, mir gefällt es richtig gut.
    lg Sabine

Schreibe einen Kommentar