Die Ferienwohnung am Meer 2

Enthält unbezahlte Werbung

Vielen Dank für die lieben Rückmeldungen zur Gestaltung der Ferienwohnung am Meer. Hier hatte ich Euch schon die Verwandlung des Wohnzimmers gezeigt.

Aber was habe ich mit dem Rest der Wohnung gemacht, die wirklich in einem sehr lieblosen und traurigen Zustand war? Die Lage der Wohnung ist ziemlich gut: fußläufig zum Meer – da sollte doch mit einer schönen Einrichtung was zu machen sein, denn es regnet ja auch mal und dann hält man sich in den Räumen auf. Für mich persönlich wäre dort ein Urlaub undenkbar gewesen, jetzt nach meiner Verschönerung wäre ich gerne gleich selbst dort geblieben.

Hier kommt das Kinderzimmer, wie es VORHER aussah:

Und so sieht es jetzt aus.

NACHHER:

Hier würden sich Kinder doch jetzt wohl fühlen. Ich habe für den Raum ein warmes Orange ausgesucht, damit der Raum gemütlich wirkt und Orange geht für Junge oder Mädchen finde ich 🙂

Und hier kommt der Flur VORHER:

Und jetzt so:

Der Flur sollte eine überraschende aber angenehme Farbe bekommen, da er die Besucher zuerst begrüßt. Das Thema Meer habe ich nur dezent mit ein paar Bildern aufgegriffen, da ich es sonst schnell zu abgedroschen finde.

Mein Lieblingsraum ist jetzt allerdings das Schlafzimmer! Dort habe ich eine wunderschöne Mintblaue Wandfarbe ausgesucht und sie mit Grautönen kombiniert. Samtvorhänge, viele Kissen und ein großes Boxspringbett und gemütliche Lampen und ein Ablagesessel aus Samt machen es richtig edel.

VORHER:

NACHHER:

Für die Wandgestaltung habe ich alte Holzbilderrahmen von ihren Bildern und der Glasscheibe und der Rückwände befreit und mit der Wandfarbe mitgestrichen, um einen Relief Effekt für die Wand hinzubekommen. Das sieht mega aus!

Und zu guter Letzt kommt noch das Badezimmer, da musste ich nur etwas dekorieren, die Fliesen waren noch okay:

VORHER:

NACHHER:

 

Den Link zur Ferienwohnung findet Ihr hier. 

Die Wohnung heißt „Sandbank“ und vermutlich sind im Netz noch die alten Fotos, von vor der Renovierung – ich habe keine Ahnung, wie schnell die Seite aktualisiert wird, aber da so viele gefragt haben, habe ich Euch die Adresse mal mit eingefügt. Die anderen Wohnungen im Haus werde ich dann im Herbst hübsch machen, also könnt Ihr Euch wieder auf viele Vorher/Nachher Eindrücke freuen.

Einen Tag nach meiner Umgestaltung sind neue Urlauber angereist. Leider habe ich deren Reaktion nicht mitbekommen. Ich hätte gerne die Gesichter gesehen, denn sie haben ja eine alte und häßliche Wohnung gebucht und haben jetzt ganz was anderes 🙂

7 comments

  1. Christel says:

    Ich wette fast jeder Urlauber nimmt sich nach dem Urlaub in dieser Ferienwohnung vor zu Hause neu zu streichen. Ich find’s toll. Vor allem die Wandfarbe im Schlafzimmer und die witzigen Bilder im Kinderzimmer. Well done 🌈

  2. dörte says:

    Wow, du bist echt eine Künstlerin!! Irre, was da entstanden ist. Sag mal, diese Regenbogenregal, hast du das im Horst gehortet? 😉 Hab das vor längerm schon mal gesucht und nirgends mehr gefunden.
    Liebe Grüße,
    dörte

  3. Hannah says:

    Unglaublich!!! Ich liebe deine Vorher-Nacher Geschichten aber diesmal hast du dich selbst übertroffen! Das Schlafzimmer ist so speziell und sieht schon beim anschauen total erholsam aus und das Kinderzimmer wäre eine reine Freude dort die Urlaubs-Gute-Nacht-Geschichten vorzulesen!
    Ich bin sehr gespannt auf die anderen Wohnungen… In Carolinensiel waren wir sogar schon mal in einer FeWo!
    Die wird gemerkt 😉

  4. Pamela says:

    Die Wohnung ist sehr schön geworden! Ich kenne Ferienwohnungen nur so wie in deinen Vorher Bildern, sie haben neben dem Preis (Hauptsache sauber und man ist eh den ganzen Tag draußen) den Vorteil dass man sich dann auch wieder auf zuhause freut 😉
    Aber du hast echt was tolles daraus gemacht! So macht der Urlaub natürlich noch mehr Spaß!

  5. Heidy says:

    Wahnsinn, was für eine charmante Bleibe. Ich kann Ferienwohnungen mit Omis abgeliebten Möbeln und wenig nachvollziehbaren Details (im Schlafzimmer hatten wir mal nur eine irre helle Deckenleuchte, die aber bei offener Tür nicht zum Bett geleuchtet hat. Nachttischlämpchen Fehlanzeige. Dabei kann man ja was günstiges nehmen..). In letzter Zeit wundere ich mich immer, dass Hotels auf Bilder verzichten. Ein schicker Print über dem Sofa kostet ja keine Unsummen. Komisch…
    wenn die nur alle mal in eine Julia investieren täten. …

  6. andrea says:

    die wohnung ist superschön geworden, julia!

    was mich allerdings verwirrt sind die vielen kissen im schlafzimmer und das stoffene betthaupt. das wäre mir tatsächlich zu reinigungsintensiv als vermieter und als mieter irgendwie zu intim. aber vielleicht ist das auch nur meine spezielle macke. ich mag es am liebsten in der fremde so klar und karg, das ich auf einen blick sehe, dass alles sauber ist. ansonsten fühle ich mich total unwohl. bei mir zuhause ist aber auch eher kuschlig und sauberkeit nicht so ein stressthema. vielleicht. weil es der eigene dreck ist ? hmm. meine eltern waren als kinder auf der flucht, vielleicht ist das ja von daher in meinen genen gelandet. tue mich generell sehr schwer mit verreisen.

    • Julia says:

      Hallo Andrea,
      ich wollte für das Bett so eine Art Hotelstyle. Da liegen ja auch immer so viele Kissen auf dem Bett trapiert. Ich habe aber nicht mit dem Vermieter gesprochen, ob er sie wegen unpraktisch wieder weggeräumt hat, oder ob das funktioniert, dass sie nach jedem Gast gewaschen werden (was ich aber vermute). Für das Foto musste es aber unbedingt sein und ich hoffe, sie konnten bleiben. Liebe Grüße zu Dir

Schreibe einen Kommentar