Auf der Dachterasse

Endlich war es mal wieder so weit: Sonne! Kaffee! Dachterasse! Blümchen!

Bereits am Wochenende wurde hier endlich geschrubbt und gepfanzt (nein, diesmal keine Voher Fotos 😉 ) und nun ist die Dachterasse wieder startklar. Einige Blümchen sind schon neu gepflanzt worden – ein wenig muss man sich ja aufgrund des Nachtfrostets noch gedulden. Auf der vorderen kleinen Seite der Dachterasse ist eine neue kleine Sitzgruppe eingezogen. Da gab es dann einen Kaffee und ein erstes Genießen des Frühlings. Herrlich! Ich hoffe, Ihr konntet auch schon die ersten Sonnenstrahlen genießen!

Schönen Mittwoch Euch allen! 🙂

VORHER – NACHHER Wohnung

Eine Wohnung, um die ich mich in den letzten Wochen umstylingsmäßig gekümmert habe, kann ich Euch heute zeigen. Ich weiß, dass Ihr besonders immer die VORHER-NACHHER Bilder auf meinem Blog mögt, mir geht es  genau so! Heute muss ich Euch noch erklären, dass der Raum, den Ihr gleich auf dem ersten Bild seht, geteilt wurde in zwei Räume. So wurde ein separater Schlafraum geschaffen.

Die Holzbalken wurden allesamt weiß gestrichen, um noch mehr Helligkeit und Leichtigkeit zu bekommen. Die angegraute Decke bekam ebenfalls einen neuen Anstrich – auch die Wände wurden aufgehellt. Der Kamin musste leider aus bautechnischen Gründen entfernt werden. Die Steinwand, die Ihr auf den Vorher Fotos seht, war nur aufgeklebt und kein echter Stein und musste gehen!

Na ja und zum Rest muss eigentlich nicht viel gesagt werden, da sprechen die Bilder für sich 😉

Die Erkenntnis für mich in dieser Wohnung: nur weil man viel Platz hat, muss man noch lange nicht alles vollstellen. So können die Räume an sich auch noch wirken und man bekommt“ Luft zum Atmen!“

Willkommen in einem Traum aus Grün und Braun und vollgestopft 😉 😉

VORHER:

 

NACHHER:

Luftig hell und mit einer Mischung aus Neuem und Altem, so kommt die Wohnung nun daher. Schlafen findet im Raum nebenan statt. Dort hat man die Möglichkeit mit einer zweiten Couch entpannt zu Lesen. Vom Essbereich unter den hellen Dachfenstern kann man zum Wohzimmer schauen, wo der Fernseher und ein Wandkamin (mit Bioethanol) untergebracht ist. Die Sessel aus den 60er Jahren waren ein Glücksfund von einer Haushaltsauflösung, ebenso das Stringregal. Verliebt hatte ich mich in die neue „Scheinwerferlampe“ aus der aktuellen Ikea PS Kollektion, die zur Sitzgruppe echt cool aussieht. Für die Wand in der Küche habe ich mich entschieden verschiedene Korbwaren an die Wand zu hängen, dass ist eine tolle Alternative zu Bildern.

Schönen sonnigen Tag für Euch!!

Kinderzimmerausstattung und Give-away

Zum Glück werde ich nicht so oft gebeten Wohnberatung bei Kinderzimmern durchzuführen. Kinderzimmer finde ich wirklich nicht leicht einzurichten. Meistens sind die Kinderzimmer die kleinsten Räume in einer Wohnung oder einem Haus. Das ist oft sehr schade, denn gerade kleine Menschen haben meistens (überflüssigerweise) sehr viel Kram. Trotz regelmäßigem Aussortieren sammelt sich dort immer sehr viel an, nicht nur Spielsachen sondern auch tolle selbstgebastelte oder gemalte Kunstwerke. Zu voll sollte ein Kinderzimmer auch nicht sein, denn dann wirkt es schnell zu unruhig und laut Untersuchungen überträgt sich das schnell auf den/die Bewohner – aber das brauch ich Euch garnicht zu erzählen – sicher habt Ihr das schon gemerkt.

Das Kinderzimmer meiner beiden kleinen Söhne (sie teilen sich ein Zimmer), steht als nächstes auf meiner To-Do-Liste. Kaum hat man einen Raum fertig eingerichtet, ist an einer anderen Stelle wieder etwas zu tun. Ich habe das dringende Gefühl hier noch einiges optimieren zu können, gerade was den Stauraum angeht. Ganz oft werde ich von Lesern angeschrieben und gefragt, woher das Etagenbett stammt. Neulich habe ich dazu eine gute Seite gefunden, die Hochbetten/Etagenbetten vieler verschiedener Hersteller und Shops miteinander vereint. Sehr praktisch, denn so muss man sich nicht durch das Sortiment aller möglicher Seiten kämpfen und sieht alles auf einen Blick. Unser Hochbett stammt von Ikea, ist aber nur für leichte Kinder zu empfehlen 😉 irgendwann muss es dann wohl mal ausgestauscht werden. Wenn Ihr also gerade auf der Suche seit, kann ich Euch diese Seite hier empfehlen!

Falls Ihr darüber hinaus noch auf der Suche nach Ideen seid und gerne in die spannenden Wohnungen und Kinderzimmer anderer Menschen blicken wollt, dann hab ich noch einen Tipp für Euch: Marion Hellweg hat schon wieder einen neuen Bildband herausgegeben. Ihr neuestes Buch trägt den Titel: „So wohnen wir“ (DVA Verlag) und zeigt viele symphatische und innovative Wohnideen von Familien mit Babys, Kleinkinder, bis hin zu Teenieräumen! Wenn Ihr ein Exemplar dieses tollen Buches gewinnen wollt, dann hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag und mit etwas Glück, kommen bald neue Ideen zu Dir nach Hause geflattert.

Alle Kommentare, die bis zum Mittwoch, 29.03.2017 hier eingehen, fliegen in den Lostopf! Viel Glück!!

Mit freundlicher Unterstützung von DVA Verlag und netzshopping.de

Eine Tischdecke – drei verschiedene Looks

Ostern steht vor der Tür und damit Zeit sich über die Tischdeko Gedanken zu machen. Dieses Jahr gilt es jede Menge Gäste zu bewirten – Juchhu! – und so hab ich mal in meinem Fundus gewühlt und überlegt, wie ich den Tisch gestalten könnte. Die erste Frage ist dann immer: welche Tischdecke? Da mehrere Tische aneinandergebaut werden müssen, da es viele Leute sein werden, die daran Platz nehmen sollen, muss es immer eine lange odere mehrere identische kleinere Tischdecken sein. Zum Glück hatte ich mir vor einiger Zeit eine „neutrale“ in schwarz/weiß Karomuster gekauft. So eine solide Grundlage macht einen vielseitigen Einsatz möglich. Toll wandelbar passt sie sich verschiedenen Geschirren und Stilen an. Damit kann man schon mal nichts verkehrt machen.

Ich habe mal drei mögliche Looks für die Ostertafel ausprobiert. Welcher gefällt Euch am Besten: der Naturlook, der Buntlook oder der Blaulook? Was macht Ihr denn so Ostern ? Habt Ihr auch einen Allrounder Tipp?

Für die Platzkartenhalter hatte ich schon vor einigen Tagen Kresse in einen Eierkarton gesäat. Der lässt sich prima auseinanderschneiden und bildet eine gute Grundlage für die Platzkärtchen und die Kresse kann sich dann gleich jeder Gast auf sein Essen streuen. Aber was um Himmels Willen koch ich blos 😉

Fröhlichen Start ins Wochenende!

Couchblick im Frühling

Manchmal gibt es einfach nichts Neues zu berichten. Alles beim Alten. Aber Altes muss ja nicht schlecht sein. Von daher gibt es heute einfach ein Blick vom Esszimmer zur Couch. Gerade jetzt im Frühling ein schöner Blick, erfreuen mich nicht nur die frischen Blumen in der Vase, sondern immer noch die Blumen des Folklore Sofabezugs.

Meine Statistik sagt mir, dass dies heute der 840 Beitrag ist, den ich hier auf meinem Blog  veröffentliche. Wow! 840 mal schon auf „veröffentlichen“ geklickt, in der Hoffnung es kommt bei Euch da draußen gut an und ein paar nette Kommentare kommen zurück zu mir. Meine Statistik sagt dazu: 7820 mal habt Ihr das getan! (die lästigen Spam Kommentare, in denen ich aufgefordert werde meine heiße Nachbarin kennenzulernen, mir billig Sextabletten zu bestellen nicht mitgerechnet 😉 ).

Vielen Dank einfach mal an dieser Stelle dafür! Und Euch und mir wünsche ich in den nächsten Tagen viel Sonnenschein, die Dachterasse ruft „putz mich!“

Fundstück der Woche: traurige Mexikaner

Ich habe keine Ahnung warum die beiden traurig sind, aber man kann ja nicht immer nur lachen! Die beiden Mexikaner Figuren sind vielleicht nur müde, denn sie sind eigentlich schon ganz schön alt. So um die 60 – 70 Jahre müssten sie mitterweile auf dem Buckel haben, da kann man sich auch mal hinsetzen und traurig aussehen 😉 Zugegeben so ein wenig kitschig ist mein Flohmarktfund vom Sonntag schon, aber wenn man das nicht übertreibt, setzt so ein wenig Nostalgie auch hübsche Akzente. Und wer kann schon nein sagen, wenn man sie aus der 50 Cent Kiste zieht??!! Heute besichtige ich eine Wohnung, die gepimpt werden soll. Den Fotos nach zu urteilen, hat sie es dringend nötig und ich kündige hiermit schonmal großspurig Vorher-Nachher-Fotos an 🙂 Stay tuned!

Osterstrauch und Gewinnerin

Gleich zu Beginn möchte ich Euch für die vielen Kommentare zur Verlosung des Utensilos bedanken! Das Teil ist ja wahnsinnig begehrt und so fällt es mir dennoch leicht, es abzugeben, da ich eine von Euch heute damit glücklich machen kann. Tadaaaaaa: gewonnen hat Cornelia S. ! Ich wünsche Dir viel Freude mit dem Utensilo und würde mich sehr über ein Foto davon in Deiner Wohnung freuen 🙂

Auf vielen Blogs habe ich schon gelesen, dass der Frühjahresputz in vollem Gange ist. Leider hab ich den noch nicht geschafft. Klar, sporadisch mal hier und da gewischt, aber das große Ganze (so mit Schränke ausräumen und aussortieren) habe ich noch nicht erledigt 🙁 Um mich selbst aber dennoch nicht ganz zu demotivieren, habe ich schon mal ein paar Kirschzweige aufgestellt und die nostalgischen Holzosteranhänger vom Flohmarkt daran gehängt.

Eigentlich steht der Strauß auf dem Esstisch, aber zum Fotografieren habe ich ihn mal mit zu dem Haus gegenüber genommen. Immer nur meinen Esstisch zu fotografieren ist langweilig und hängt Euch bestimmt auch schon zum Hals raus, oder? 😉

Das Haus gegenüber von mir, ist das älteste Haus in der Stadt (unseres das zweitälteste) und beherbergt im Parterre einen netten Laden mit Sofas, Lampen und dient als Ausstellungsfläche für maßangefertige Schreinereimöbel. Das Tollste ist die uralte Drogerieeinrichtung, die noch in dem Laden erhalten geblieben ist. Die wollte ich gerne als Hintergrund für meinen Osterstrauß haben. Also habe ich die Zeige einmal über die Gasse getragen, geknipst und wieder mitgenommen…

Diese Woche fahre ich einmal kreuz und quer durch Deutschland für verschiedene Aufträge. Es kann daher sein, dass ich mich nicht wie gewohnt pünktlich bei Euch melde! Ich halte Euch aber über Instagram auf dem Laufenden! Guten Wochenstart für Euch alle!

 

Frühlingsauflauf

Frischer Schnittlauch on top – so sieht der Frühlingsauflauf mit Hack und Nudeln und jeder Menge Kräuterquark lecker aus und bekommt noch die nötige Prise Grün 🙂 Ein schnellgemachtes Lieblingsrezept von mir für Euch – mal wieder mit Zucchini (die gibts hier oft). Vielleicht wollt Ihr es mal nachkochen, denn es ist wirklich lecker.

Ihr braucht für eine große Auflaufform:

  • 500 g Spiralnudeln
  • 400 g Hackfleisch gemischt
  • 2 Zucchini
  • drei Stengel Frühlingszwiebeln
  • 1 Knobizehe
  • 1 Zwiebel
  • 400 g Hüttenkäse
  • 400 g Kräuterquark
  • 50 g Sahne
  • Salz
  • Peffer
  • frischen Schnittlauch

Nudeln in Salzwasser bissfest kochen und abgießen. Hackfleisch in etwas Öl anbraten. Die Zucchini ganz klein schneiden, ebenso die Zwiebel, die Frühlingszwiebeln und den Knobi. Alles zum Hackfleisch in die Pfanne geben und kurz mit dünsten. Den Hüttenkäse, den Kräuterquark und die Sahne dazu geben und gut umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln in eine Auflaufform geben und den Inhalt der Pfanne darauf verteilen.

Bei 175 Grad ca. 15 Minuten in den Backofen. Danach mit frischem Schnittlauch bestreuen!

Tollen Donnerstag – ups, der Tag ist schon fast rum 😉 Dann guten Start ins Wochenende!

Give-away String Utensilo

Auf der Kölner Möbelmesse wurde am Stand der schwedischen Firma String eine Neuheit vorgestellt: ein kleines, aber feines Utensilo. Dieses Utensilo ist aus beschichtetem Pulverstahl mit dem Stringtypischen Metallgitteraussehen und drei variabel einsetzbaren Kunststoffbehältern. Nicht nur diese Behälter sind variabel einsetzbar, sondern überhaupt das ganze tolle Stück: entweder im Bad für Kosmetikartikel, im Büro für Schere, Papier, Stifte und dergleichen oder im Kinderzimmer für Spielzeug oder doch lieber in der Küche für Servietten, Löffel und Co!!! Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Erhältlich ist das Utensilo derzeit in drei Farben: schwarz, grau und weiß. Es hat einen Wert von ca. 80 Euro. Als dann der Firmenchef, der auf dem Messestand die Führung geleitet hatte verkündete, dass jeder anwesende Blogger eines geschenkt bekommt, war die Freude riesengroß!

Nun kam das wunderschöne Kultteil heute bei mir per Post an und was soll ich sagen? Ich bin von einer Wand zur nächsten gelaufen und habe keinen passenden Platz gefunden. Es ist echt zum Heulen! Alle meine Wände sind einfach voll und nicht den allerkleinsten Fleck gibt es mehr, an dem ich es sinnvoll hinhängen könnte. Wie schade, denn ich finde es einfach echt klasse! Schweren Herzens habe ich daher beschlossen, es an Euch zu verschenken. Da es so brandneu ist, habe ich im ganzen weiten Internet auch noch kein Bild davon im dekorierten Zustand gefunden. Für ein Probefoto wollte ich meine Wand nicht anboren, daher bekommt Ihr einfach ein Foto davon im ausgepackten Zustand.

Wer diesem tollen String Hängeutensilo ein Zuhause geben möchte, der schreibt einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag, wo es im Fall eines Gewinnes hängen sollte! Unter allen Kommentaren, die bis zum Sonntag, den 19.03.2017 hier eingehen, ziehe ich einen Gewinner/in .Viel Glück! Bei meiner Bloggerkollegin Antonia, habe ich einen super DIY Tipp gefunden, wie Ihr Euch ein solches Utensilo basteln könnt (nur für den Fall Ihr gewinnt nicht meins 😉 ). Schaut unbedingt bei Ihr rein – sehr tolle Idee!

Foto von Craftifair

WG Zimmer in zarten Farben

Fast noch tastaturwarm bekommt Ihr heute ein fertiges Zimmer zu sehen, dass ich in einer WG einrichten durfte. Es ist ein Schlafraum für eine Studentin, die sich mit drei anderen die Wohnung teilen wird. Ein Zimmer in zarten Farben sollte es diesmal sein. Zum weißen Bett habe ich eine Wand in einem grau rose Ton kombiniert. Ergänzt mit salbeigrün (in der Bettwäsche und in den Kommoden) und mit schwarzen Akzenten abgesetzt. Mein Liebling ist ganz klar der Hocker als Nachttisch mit Häkelüberzug – der ist niedlich und retro zugleich 🙂 Die anderen Räume der Wohnung, zeige ich Euch natürlich auch noch, wenn sie fertig sind!

Ich geh jetzt raus, auf die Dachterasse, die letzten Sonnenstrahlen für heute auffangen und schon mal den Besen schwingen, da ist über die Wintermonate einiges an Dreck zusammengekommen 😉 Schönen restlichen Tag für Euch!