Fundstück der Woche: marokkanische Körbe und Gewinner

Erinnert Ihr Euch noch an mein Wohnzimmer, als dort eine helltürkise Tapete dort hing mit marrkokanischen Körben an der Wand? Diese hatte ich damals bei einem Flohmarkt einer Marrokanerin abgekauft, die sie direkt aus ihrer Heimat mitgebracht hatte. Nun habe ich wieder welche bei ihr gekauft. Diesmal hatte sie vier Stück, die allesamt mit der Farbe Lila geflochten sind. Es ist exakt der Lilaton aus meinem Badezimmer. Es ist so ein ungewöhnlicher Farbton, dass ich so gut wie nie Dinge finde, in denen er vorkommt. Die Körbe mussten daher an die lila Wand neben der Wanne und zaubern so ein wenig Urlaubsflair ins Bad!

Und ich darf nun noch verkünden, wer die drei Loop Regale von Corpus Delicti gewonnen hat:

  • Manila
  • Stephanie Sch.
  • Silke von kleiner Mikrokosmos

Ihr bekommt eine Mail von mir! Viel Vergnügen mit Eurem neuen Regalsystem!

Kommt gut in die neue Woche !

Rhabarber Chutney

Zugegeben viele mögen weder Rhabarber noch Chutney und das obwohl Rhabarber doch sehr fruchtig ist, trotz der Tatsache das er botanisch eigentlich als Gemüse gilt 😉 Ich für meinen Teil esse gerne Käse und normalerweise auch gerne mit scharfem Senf in Kombination. Dazu wollte ich mal eine Alternative und habe vier Gläser Chutney eingekocht. Schüttelt Euch nicht, sondern probiert es mal aus – es schmeckt echt gut! 🙂

Für vier Gläser:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Mango
  • 110 g Zucker
  • 70 ml Essig
  • 400 g Rhabarberstangen
  • Salz
  • Zimt (halber Teelöffel)
  • 1 TL Paprikapulver scharf
  • 1/4 Tl Muskat
  • 200 ml Wasser

Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Ebenso die Mango. Zusammen in einen Topf geben mit Zimt, Paprikapulver, Muskat, Zucker, Essig und 200 ml Wasser bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln, gelegentlich umrühren. In der Zwischenzeit den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. In den Topf dazu geben und nochmals 5 Minuten mitkochen. Zum Schluß mit Salz abschmecken und in abgekochte Gläser füllen. Hält sich ca. 4 Wochen und schmeckt super zu Käsebrot oder auch zu Fleisch.

Schönen Sonntag noch für Euch!

Vor zwei Jahren hatte ich mal hier Rhabarber Sirup hergestellt, hat den eigentlich mal jemand von Euch nachgemacht???

 

 

3 Jahre – 3 Geschenke!

Ein wenig zu früh bin ich noch dran, mit dem Feiern, aber hey ich hab es auch mal fast ganz vergessen: in diesem Monat wird mein Blog schon drei Jahre alt!!! So schnell vergeht die Zeit und soviel ist passiert. Ich mag aber nun gar keinen Rückblick hier anzetteln, sondern einfach aus diesem Grund mal etwas an Euch verschenken:

3 Jahre – 3 Geschenke!

Gewinnen könnt Ihr heute das unkonventionelle Regalsystem der Firma Corpus Delicti. Es bringt Ordnung in Eur Mützen oder Schals Chaos. Es ist flexibel erweiterbar und befüllen könnt Ihr es selbstverständlich auch noch mit anderen unverzichtbaren Dingen (meine Kinder wollten es gleich für das Kinderzimmer haben, um Autos darin zu verstecken 😉 ). Es ist erhältlich in den Farben schwarz und weiß, aber ich hatte auch schon die Idee, die Rollen einfach mit tollem Geschenkpapier oder Tapete zu bekleben. Bestimmt fällt Euch auch etwas dazu ein.

Wer von Euch so ein witziges Loop Regal gewinnen möchte, der hinterlässt einfach bis zum Sonntag, den 7. Mai 2017 einen Kommentar unter diesem Beitrag und 3 von Euch bekommen dann mit etwas Glück eine tolle Aufbewahrung! Viel Glück und vielen Dank an Corpus Deliciti 🙂

 

DIY Nachttisch

Yeah! Endlich habe ich eine rosa Getränkekiste gefunden. In etlichen Getränkemärkten war ich schon auf die Suche nach einer der hübschen rosafarbenen Wasserkästen gegangen und nun endlich fündig geworden. Auf meiner Bettseite fehlte mir noch ein Nachttisch und ich hatte schon länger die folgende Idee im Kopf, die ich Euch heute zeigen mag.

Etwas seltsam fand der Verkäufer im Getränkeshop mich vermutlich schon, als ich mit dem leeren Kasten an der Kasse stand, denn er fragte zweimal nach ob ich den nun ohne Flaschen auch kaufen wollen würde 😉

Ganze 2,10 hat mich die Kiste gekostet, plus das Sperrholz aus dem Baumarkt. Mit meinem neuen Werkzeug, einem Bosch Multitool, mit dem man Trennen, Sägen und Schleifen kann, habe ich mir die Holzplatte auf die passende Größe der Kiste zugeschnitten. Das Gerät ist echt klasse und ich werde es sicherlich noch bei so einigen DIY Projekten einsetzen können (die Schleiffunktion mag ich am liebsten). Hier könnt Ihr es bestellen, wenn Ihr Euch auch mal an ein handwerkliches Projekt herantrauen wollt (oder es Eurem Partner schenken möchtet).

Die Kanten des Holzes habe ich mit dem gleichen Gerät dann noch kurz etwas glatt geschliffen. Das ging wirklich innerhalb einiger Minuten und war kinderleicht. Mit zwei Schrauben habe ich anschließend meinen neuen rosa Nachttisch dann an der Wand angebracht. Sehr stylish, sehr easy und auch sehr günstig 🙂

Günstiger geht es nun wirklich nicht, oder? Feinen Mittwoch für Euch alle!

Das Werkzeug wurde mir freundlicherweise von RS Components zur Verfügung gestellt 🙂

Blogflohmarkt und Gewinnerin

Hallo im Mai!! Endlich ist der April vorbei und damit kommt doch nun endlich die Sonne, oder?? Oder nicht?! Okay, die nächsten Tage werden wir uns wohl noch gedulden müssen. Dafür kann ich aber nun die Gewinnerin des Gartenset glücklich machen und einige Dinge aus meinen Schränken anbieten. Alle Sachen mag ich echt gerne, aber wenn jede Woche Neues dazu kommt, dann muss man sich auch regelmäßig von Dingen trennen – Ihr wisst Bescheid 🙂

Das Gartenset hat gewonnen: SABINE M. !! Viel Spaß damit (Du bekommst eine Mail von mir)!

Und nun zum Blogflohmarkt. Wenn Euch etwas gefällt, dann schreibt mir bitte eine Nachricht an julia@myhomeismyhorst.de . Diejenige, die sich als Erste meldet, bekommt den Artikel. Hinzurechnen müsst Ihr bitte jeweils noch 5,99 für Porto und Verpackung (wenn Ihr mehrere Dinge nehmt, dann nur einmal).

  • Kleine Betthupferl Porzellandose mit Holzdeckel (gutes Muttertagsgeschenk 😉 ) aus den 50er Jahren für 8,50 (verkauft)

Kleines Schälchen aus den 60er Jahren aus Porzellan (mit außenherum rotem Leder) mit toller Bemalung für Schmuck oder ähnliches, altersgemäßer Zustand für 7,50 (verkauft)

Componibili 4966 in silber , kreisrunder Container entworfen 1969 von Anna Castelli Ferrieri , steht im Museum of Modern Art in New York und kann als Nachtisch oder Aufbewahrung für Küche, Bad, Flur eingesetzt werden (mit minimalen Gebrauchsspuren) , für 45 Euro (verkauft)

Tagesdecke mit vielen Auto Applikationen und Bäumen aus 100 % Baumwolle (und frisch gewaschen) in hellblau, weiß, rot, schwarz und hellgrün in 1,74 x 2,16 für 19 Euro (verkauft)

Etagere aus Metall in Cremeweiß für Obst, kleine Vasen, Tischdeko oder was Euch noch so einfällt für 14 Euro (verkauft)

Kleine Keramikdose mit Deckel aus den 60er Jahren mit Häusern für 5 Euro für Schmuck etc. (verkauft)

Erdnuss Spender mit süßen Eichhörnchen aus den 60er Jahren für 7 Euro

So, nun wünsche ich Euch und mir ein wenig Sonne!! Feinen Dienstag!

Ein Wochenende in Berlin und Garten Give-away

Ihr seid hier jeden Tag einen Beitrag von mir gewohnt und habt Euch bestimmt schon gewundert, warum es so still hier war. Ich bin wieder da! Ein paar Tage Auszeit vom Bloggen hab ich mir genommen – muss auch mal sein! Dafür komme ich jetzt zurück mit ein paar Freizeit Tipps und einem Gewinn für Euch!

Ein spannendes Wochenende liegt hinter mir: eine Einladung für die Veranstaltung Garden/Home Blog Award hatte mich erreicht. Außer Konkurrenz im Besitz einer „Wildcard“ durfte ich an der Preisverleihung und den Workshops rund ums Thema Garten teilnehmen. Verschiedene Firmen hatten sich als Sponsoren für diesen ganz neuen Preis zusammengetan, um Bloggerkollegen aus diversen Bereichen (Hauptthema Garten) für Ihre Arbeit zu würdigen. Wie schön!

Heute mag ich Euch einfach ein paar Eindrücke von diesem Wochenende zeigen. Stattgefunden haben die Workshops auf der IGA (Internationale Gartenausstellung) in Berlin Hellersdorf. Bei einem Rundgang und Rundflug (mit der Seilbahn) konnten alle Teilnehmer die wunderschöne Anlage und die Blumen und Pflanzen bewundern. Für den Fall, dass Ihr bis Oktober nach Berlin kommt, kann ich Euch einen Besuch dort empfehlen! Sehr schön! Oder Ihr plant es extra ein und übernachtet im Amano Hotel, dass ist mein zweiter Tipp (sehr stylish und tolle Lage).

Bevor ich Euch eine Flut von Bildern zeige, möchte ich aber noch mein Mitbringsel an Euch verlosen:

  • Das Buch xxs Gardening – die Magie der Miniaturgärten von Blooms
  • eine praktische und hübsche Gartenschürze von Toom
  • sowie eine Pflanzenleuchte

Wenn Ihr Lust habt auf das feine Gartenset, dann hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag bis zum 1. Mai 2017 um Mitternacht und Ihr fliegt in den Lostopf! Viel Glück!

Es war ein wirklich wunderbares Wochenende, dass viel zu schnell vorbei ging. Unmöglich war es daher auch mit jedem ins Gespräch zu kommen. Mitgenommen habe ich nun das Wissen, wie ein kleiner Teich angelegt wird, ein modernes Blumengesteck kreiert wird, das es Nägel für die Wand gibt, die man nicht reinschlagen muss und wie lecker israelische Küche ist (ich könnte die Liste noch länger erweitern, möchte hier aber niemanden übermäßig neidisch machen 😉 ). Und unmöglich nun jedem einzelnen, der daran beteiligt war zu danken. Daher nun ein allgemeines aber ehrliches DANKE!

Und nun viel Glück beim Give-away für das Gartenset 🙂

Lieblingstapeten

Aktuell bin ich wieder auf der Suche nach Tapeten. Eine Wohnung soll von mir verschönert werden und für die ein odere andere Stelle hätte ich gerne eine tolle Mustertapete. Es gibt mittlerweile so viele tolle, dass es ganz schön schwer ist sich zu entscheiden. Dennoch macht es riesigen Spaß, eine Wand oder auch nur mal als Akzent zwei Bahnen zu kleben. Tapeten verändern einen Raum entscheidend, sind mittlerweile Dank Vinylmaterial kinderleicht zu tapezieren und können Bilder ersetzen. Probiert es doch mal aus!

Ich habe einfach mal welche gesammelt, die mir aktuell besonders gut gefallen, vielleicht bekommt Ihr ja auch Lust und tut es einfach mal.Diese 3 wunderschönen Tapeten gibt es bei 5qm.de

Oder einen kleinen Raum optisch mit einer Fototapete vergrößern. Damit erzielt man auch echte Wow Effekte! Ich wünschte ich hätte mehr Wände!

Diese Fototapeten hab ich hier gefunden!

Oder diese hier von Miss Print: kleingemustert und süß!

diese drei gibt es hier

Total gerne hätte ich dieses Tapetenbild in meinem Bad:

von Rice gibts hier

Bald kann ich Euch wieder Vorher/Nachher Bilder eines Apartments zeigen, an dem ich aktuell arbeite. Bis bald!

Kleiner Neuzugang im Wohnzimmer

Nachdem ich die beiden kleinen runden Couchtische neulich wieder verkauft habe (man muss sich auch mal trennen können 😉 ), ist ein neuer hier eingezogen. Helles Escheholz in Kombination mit geflochtenem Rattan, schlanke Form – so sieht der Neue aus. Und gefunden hab ich ihn bei einem Besuch beim Möbelschweden (neue PS Kollektion). Der Rest ist altbekannt und versteht sich ohne viel Text.  Kommt rein! 🙂 Guten Start in die neue Woche!

Fundstück der Woche: bestickter Stoff

WOW ! dachte ich, als beim letzten Flohmarkt den bestickten Stoff unter einem Karton Bettwäsche herauszog! Die Farben und das Muster sind mir sofort ins Auge gestochen! So schön bestickt auf schwarzem Leinen und bestimmt aus den 50er Jahren. Fürs Erste liegt der Stoff nun als toller Farbkontrast auf dem weißen Tisch, aber ich werde oben einen Saum daran nähen und eine dünne Stange durchschieben und ihn als Wandbehang nutzen. Sieht bestimmt auch toll aus. Vielleicht noch mit farblich passenden Bommeln oder Fransen daran??

Ganz schönen Tag für Euch alle!

Die einfachen Dinge

Die einfachen Dinge sind doch meistens die Besten. Wie oft hab ich diesen Satz hier schon geschrieben ?! Sicherlich schon das ein oder andere mal. Während Draußen der Schneeregen gegen das Fenster peitscht und ich im Geiste all die Leute höre die bei meinen Terassenfotos letztens gedacht haben: “ Warum stellt sie denn schon Blumen raus, dass ist noch viel zu früh!“ – denen gedenke ich jetzt, während ich dennoch hoffe, dass dieses fiese Aprilwetter bald ein Ende hat, bevor mein Oleander und meine rosa Geranien vor Kälte abgestorben sind 🙁  April, Du bist mir zu launisch.

Aber zurück zu einfach: die selbstgepflückten Wiesenblumen meiner Kinder, die in einem Glas am Küchenfenster stehen, gefallen mir besser als die vom teuren Floristen von nebenan. So wild und so herrlich unperfekt und dadurch eben doch perfekt!! Ich wollte unbedingt davon ein Foto machen, bevor sie gänzlich verblüht sind. Wiesenschaumkraut und Gräser erinnern mich an meine Kindheit. Es gab ein unbebautes Grundstück neben meinem Elternhaus. Stunden und Tage konnte man in der wilden Blumenwiese damit zubringen eben diese Blumen zu pflücken und daraus wahlweise Sträußchen oder Kränzschen herzustellen. Natürlich wurden auch Weinbergschnecken gesammelt und diese mit einem Punkt Nagellack auf dem Haus markiert, nur um sie Wochen später an einer anderen Stelle wieder zu finden. Tja, lange ist es her! Aber wie gesagt, die einfachsten Dinge sind und bleiben einfach die Besten. Aus diesem Grund bleibt heute die Küche auch kalt – ich mach einfach nur Brote mit frischen Radieschen!

Ich hoffe, dass war nicht zu simpel für Euch und Ihr seid mit meinen Gedanken und mit zwei Fotos heute zufrieden 😉  startet gut in die nach Osterwoche!